Das Herzchakra


Liebe

Liebe kennt so viele Facetten und ist oft viel einfacher, als wir glauben. Dein Herzchakra ist das Tor zu deiner Liebe. Es sitzt in der Mitte deines Brustkorbes und schlägt die Brücke zwischen der physischen und der geistigen Welt. Ist es verschlossen sind auch die anderen Bereiche und Chakren nicht in Balance. Hier anzusetzen lohnt sich also immer.

 

Blockaden erkennst du an:

 

⚡️Verbitterung und tiefe Traumata

⚡️Asthma oder Hautprobleme

⚡️Schwierigkeiten deine Grenzen liebevoll zu wahren

⚡️Das Gefühl Einsam und isoliert zu sein

 

Das kannst du tun:

 

🦋Vergebung (Ho'oponopono-Ritual)

🦋Deine Selbstliebe trainieren

🦋Lerne: Was ist Liebe wirklich?

🦋Täglich Dankbarkeit üben

 

Dein Herzchakra ist ein Bereich, der dafür sorgt, dass du das Sinnliche und Feine spürst und genießen kannst, dass du dich gern mit anderen verbindest und voller Dankbarkeit in Beziehungen gehst und sie pflegst. Auch die Beziehung zu dir. Es spricht voll Toleranz und Offenheit, es hat keine Angst, was passieren könnte, denn es ist stets verbunden und besitzt unendliche Liebe. Es ist immer in der Fülle.

 

Wenn du spürst, dass du all das nicht fühlst, dann ist es eine wundervolle Übung für dich, dich mit deinem Tastsinn, deiner feinfühligen Seite, deinem mitfühlenden Herzen zu beschäftigen. Zu beobachten, wann dein Herz sich verschließt und auch das liebevoll anzunehmen. Lerne dich und dein Herz besser kennen und du wist sehen, so stärkst du deine Intuition, deine Selbstliebe und auch dein Mitgefühl.

 

Ich empfehle dir auch von Herzen dich mal mit dem Thema Liebe fern ab von unseren gesellschaftlichen Normen zu beschäftigen und einfach neues zu erfahren. Es reicht auch in der Theorie. Hierfür empfehle ich dir folgende Bücher: "Die Kunst des Liebens" von Erich Fromm und "Schlampen mit Moral" von Dossie Easton.